Einweihung: Senator Rabe sieht Neubau als „Bekenntnis zur Stadtteilschule“

„2009 dachte man noch, man käme mit einer einfachen Sanierung davon“, sagte Schulsenator Ties Rabe auf der  Einweihungsfeier unseres Komplettneubaus am Mittwoch, 28. März 2018. Nun, neun Jahre und rund 34 Millionen später wissen wir es besser: Ein Neubau musste her, um die stark sanierungsbedürftige und nicht durchgängig zeitgemäße Bausubstanz zu ersetzen. Senator Rabe sieht in dem umfangreichen Bauvorhaben auch ein „Bekenntnis zur Stadtteilschule“, einer „Schulform, die allen Begabungen die Hand reicht.“ Und so bilden die ansprechenden Neubauten einen modernen Rahmen für eine zeitgemäße Schule, aber „sollen auch zu einem Mittelpunkt im Stadtteil werden“, wie sich sich Schulleiter Matthias Greite wünscht.

Auch wenn noch längt nicht alles fertig ist, so kann man schon spüren, welche Wirkung das neue Gebäudeensemble auf die Schulgemeinschaft hat. Besonders gelobt werden die klaren und offenen Strukturen, das helle Licht, die Akustik, die vielen modernen Details – und einfach dieses „Alles-neu-Gefühl“.  „Helft alle mit, dass und diese Schule immer so schön und sauber bleibt“, appellierte auch Jonte, der für die Schülervertretung sprach und eine sehr schöne und engagierte Rede hielt.

In der voll besetzten neuen Aula wurde das Programm der Einweihung eingerahmt und aufgelockert von verschiedenen musikalischen Beiträgen – insgesamt ein würdiger Startschuss für ein lebendiges Schulleben in zeitgemäßer Umgebung. 

Hier geht es zu einem sehenswerten Video, das eine Schüler-AG zur Einweihung und den ersten Reaktionen zum Neubau erstellt hat. Vielen Dank!

Das „Heimat-Echo“ berichtet in seiner Ausgabe vom 4. April 2018: „Neue Schulgebäude eingeweiht“

 

M. Sohre

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...