Hamburgs frohe Kinderaugen 2017

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen und liebe
Freunde der Irena-Sendler-Schule,

kein Kind in Hamburg muss ein Weihnachtsfest ohne ein Geschenk erleben.
Im Sinne von „Hamburgs frohe Kinderaugen“ kann das
Päckchenpacken auch 2017 an der Irena-Sendler-Schule
losgehen…
… ab sofort werden wieder Päckchen für „Hamburgs frohe Kinderaugen“ im Schulbüro
gesammelt.
Letzter Tag der Annahme wird der Mittwoch, 13. Dezember 2017 sein, damit
gewährleistet ist, dass alle Päckchen auch noch pünktlich bis Heiligabend ihre Empfänger
erreichen.
Wir bitten euch / Sie, auch in diesem Jahr diese Wohltätigkeitsaktion wieder zu
unterstützen.
Im letzten Jahr kamen an unserer Schule wieder viele liebevoll verpackte Geschenke
zusammen, die einen Teil der insgesamt rund 5.000 Päckchen in ganz Hamburg
ausmachten. Das Jahr 2016 war wieder überaus erfolgreich.
Die 2007 von Marion Hackl von der „Redewerft“ in Kooperation mit dem Landesbetrieb
Erziehung und Beratung (LEB) ins Leben gerufene Aktion setzt genau hier an:
Die Geschenke gehen an „Kinder in Familien oder den städtischen Kinderschutzhäusern,
deren Situation aus verschiedensten Gründen nicht allzu einfach ist. Kinder und Familien,
denen es schwer fällt, den Alltag alleine zu bewältigen. Kinder und Familien, die durch den
Landesbetrieb Erziehung und Berufsbildung (LEB) oder das Rauhe Haus begleitet und
unterstützt werden, um den täglichen Herausforderungen des Lebens gerecht werden zu
können. Kinder und Familien, die sich aufgrund ihrer Sorgen und Nöte vielleicht oft
ausgeschlossen fühlen und denen wir gemeinsam zeigen können, dass wir an sie glauben
und sie keineswegs vergessen haben.“ (Redewerft)
„Hamburgs frohe Kinderaugen“ kooperiert auch mit „Der Hafen hilft! e. V.“, einem Verein
im Hamburger Hafen, der (ganzjährig) Sachspenden an gemeinnützige Vereine und
Organisationen in Hamburg vermittelt.
Die im Rahmen der Aktion „Hamburgs frohe Kinderaugen“ gesammelten Spenden werden
jedes Jahr vollständig an Kinder in Hamburg gegeben. Alle für „Hamburgs frohe
Kinderaugen“ abgegebenen Päckchen wurden auch im letzen Jahr ausschließlich an für
die Stadt Hamburg tätige Träger wie die Großstadt-Mission, die Pestalozzi-Stiftung, das
Rauhe Haus, die Familienhelden, etc. ausgehändigt. Wir können davon ausgehen, dass
so alle Geschenke genau jene Kinder und Jugendlichen erreichen, die wirklich Hilfe Freude schenken ist kinderleicht, denn mitmachen kann jeder.
Und das Mitmachen ist ganz einfach: Ein kleines Weihnachtspäckchen für ein Mädchen
oder einen Jungen im Alter von 2-14 Jahren schnüren, mit Dingen, die jedes Kind bzw.
jeden Jugendlichen erfreuen würden und bis zum
Mittwoch, 13.12.2017 bis 15 Uhr im Schulbüro abgeben.
Im Schulbüro liegen Zettel bereit, auf denen du bitte ankreuzt für wen das Päckchen
passend wäre. Dieser Zettel wird auf das Päckchen geklebt, damit es entsprechend
zugeteilt werden kann.
Als Geschenk eignet sich eigentlich alles, was du auch selbst toll findest, z.B. Spielzeug,
Malbücher, Stifte, Lesebücher, Gesellschaftsspiele, oder Stofftiere. Eben Dinge, über die
du dich selbst auch riesig freuen würdest. (Ungeeignet, da zumeist nicht einsetzbar, sind
Spiele für Konsolen, Wii, Playstation, etc.) Sofern du eine kleine Süßigkeit dazu legen
möchtest, achte bitte unbedingt auf das Verfallsdatum. Bitte nur neue Gegenstände
einpacken!
Das ist neu und eine große Bitte der Initiatorin Frau Marion Hackl (Redewerft):
„Bitte denken Sie auch in diesem Jahr daran, dass Ihr Geschenk ein „echtes Geschenk“ ist und wir ausdrücklich nur noch „echte Geschenke“ annehmen. Echt im Sinne von neu.
Das mag sich dekadent lesen, doch in den vergangenen Jahre musste einiges aussortiert werden, das zwar noch „gut“, dennoch aber nicht als Geschenk geeignet war. Diese Entscheidung hat also schlicht mit Wertschätzung zu tun, nicht mit Arroganz. Aber wir finden, das haben „unsere“ Kinder und Jugendlichen einfach verdient. Und bevor Fragen aufkommen, was mit den aussortierten Sachen geschah: diese wurden natürlich auch weitergegeben, allerdings nicht als Weihnachtsgeschenk, sondern quasi außer der
Reihe bei Bedarf oder an die Hamburger Tafel gegeben.
Nun weiß ich aber, dass viel liebe Menschen viele schöne Sachen haben, die zwar gebraucht aber noch völlig in Ordnung sind. Und die sie gerne spenden möchten. Dies zu organisieren übersteigt, gerade während der Weihnachtsaktion, unsere Kräfte. Und, ganz wesentlicher Punkt: man muss das Rad auch nicht stetig neu erfinden. So kooperiert „Hamburgs frohe Kinderaugen“ also ab sofort mit „Der Hafen hilft! e. V.“, einem Verein im Hamburger Hafen, der exakt das macht, was wir nicht schaffen: (ganzjährig) Sachspenden an gemeinnützige Vereine und Organisationen in Hamburg vermitteln. Auf der-
hafen-hilft.de steht genau, wie das funktioniert. Wir werden gebrauchte Spenden auch dieses Jahr nicht abweisen, diese aber an „Der Hafen hilft! e. V.“ weiterleiten. Ihr könnt aber auch direkt das Anzeigenportal auf deren Website nutzen, wenn Ihr schon jetzt tolle Sachen habt, die anderen noch Freude bereiten können.“

Weitere Informationen und Anregungen findest du / finden Sie auf der Homepage unserer
Schule oder http://www.hamburgs-frohe-kinderaugen.de 2017 .
Wir freuen uns auf eure/Ihre Beteiligung.

Mit weihnachtlichen Grüßen
Sybille Sohre

Das könnte Dich auch interessieren...