Sound in the Silence: Schüler präsentieren internationales Erinnerungsprojekt im Amerikazentrum

Sound in the Silence

Ein internationales und interkulturelles Erinnerungs- und Verständigungsprojekt. Mit dem künstlerischen Leiter Dan Wolf, Jugendlichen der Irena Sendler Schule und Projektkoordinatorinnen der MOTTE. Moderation Jan Borgmann. In Kooperation mit dem Amerikazentrum Hamburg und dem US Consulate General Hamburg. Ein Projekt des Stadtteil und Kulturzentrums MOTTE e.V.

9.2.17, 18.00 Uhr, Eintritt frei Amerikazentrum Hamburg

Am Sandtorkai 48, 20457 Hamburg / HafenCity

Im September 2016 trafen sich Jugendliche aus Hamburg, Budapest, Bratislava und Warschau, um mit Künstler*innen eine Performance zu erarbeiten. Sie besuchten das deutsche Konzentrations- lager Auschwitz Birkenau und beschäftigten sich mit dem Widerstand im KZ, mit der Fluchtgeschichte von August Kowalczyk, Witold Pilecki, Rudolf Vrba und Alfred Wetzler. Die künstlerischen Workshops und die Performance fanden in Zilina in den slowakischen Bergen statt.

Jugendliche der Irena Sendler Schule zeigen Ausschnitte der Performance mit den künstlerischen Leitern der Workshops für Tanz und Creative Writing: Katarina Rampackova und Dan Wolf. Gemeinsam werden sie vom Projekt 2016 berichten von ihren Eindrücken und Erlebnissen. Im Gespräch mit dem Publikum wird die Perspektive erörtert wie wir in Zukunft erinnern wenn die Zeitzeugen nicht mehr berichten können. Im Anschluss zeigen wir einen 30 min. Film, der die internationale Jugendbegegnung dokumentiert.

Das Projekt „Sound in the Silence“ wurde von den Künstlern Jens Huckeriede und Dan Wolf entwickelt und in Kooperation mit dem Stadtteil- und Kulturzentrum MOTTE seit 2011 umgesetzt. Seit dem Tod von Jens Huckeriede 2013 ist Dan Wolf künstlerischer Leiter des Projekts.
Dan Wolf ist durch seine Familienbiografie eng mit Hamburg verbunden (Gebrüder Wolf http://www.gebruederwolf.de/de/gebruederwolf.htm).
Den Initiatoren geht es um „Neue Formen der Erinnerung“, mit denen sie eine Verbindung von der Vergangenheit in die Gegenwart herstellen wollen. Geschichte wird an historischen Orten erfahrbar und die Sprache der Kunst ist dabei eine Brücke zur Lebenswelt der Jugendlichen.

Das Projekt fand 2011 in der KZ Gedenkstätte Neuengamme statt, 2012 in Borne Sulinowo / Polen und 2013 besuchten Jugendliche und Jens Huckeriede Dan Wolf in San Francisco sowie eine Hamburger Partnerschule in Chicago, um das Projekt vorzustellen. 2015 trafen sich Jugendliche aus drei Ländern in Gdansk und 2016 Schüler*innen aus vier Ländern in Polen und der Slowakei.

Seit 2012 ist ENRS – European Network Remembrance and Solidarity Kooperationspartner von Sound in the Silence. Gemeinsam soll Sound in the Silence weiter entwickelt werden zu einem europäischen Erinnerungs- und Verständigungsprojekt unter der künstlerischen Leitung von Dan Wolf.

http://www.diemotte.de/de/sound-in-the-silence http://soundinthesilence.enrs.eu/page

Kontakt

Information zum Projekt und zur Veranstaltung Griet Gäthke
Presse&Öffentlichkeitsreferentin

Tel: 040 39 92 62 -14

pr@dieMOTTE.de

MOTTE-Stadtteil&Kulturzentrum Eulenstraße 43 – 22765 Hamburg www.dieMOTTE.de

Lars Lankow-Mischur
Abteilungsleiter Sek II

Einladung Sound in the Silence

MOTTE-Plakat zu Veranstaltung

Link zur Ankündigung auf der Homepage des Amerikazentrums

Das könnte Dich auch interessieren...