Von der ISS unterstütztes Projekt wird von der UN prämiert

dsci0469 Seit mehreren Jahren unterstützt die Irena Sendler Schule das Projekt „Lebendige Alster“, bei dem es darum geht, die Flusslandschaften der Alster wieder naturnäher zu gestalten. Getragen wird das Projekt von mehreren Umweltverbänden. Diverse Biologiekurse der Oberstufe haben dafür Wasseranalysen durchgeführt, Kies geschippt und Strömungslenker eingebracht. Das Thema Alsterökologie wurde im Fach Biologie in mehreren Präsentationsleistungen und Prüfungen bearbeitet. Aus der Zusammenarbeit zwischen der ISS und Umweltexpertinnen ist eine didaktische Handreichung für weiterführende Schulen entstanden, und unsere Schule ist mit Beiträgen auf den jährlichen Konferenzen des Bündnisses „Lebendige Alster“ vertreten. Der jetztige Jahrgang 7 hat sogar eine Patenfläche von 1 km Länge übertragen bekommen, um dort langfristig gegen das Drüsige Springkraut vorzugehen. 351
Nun ist dieses Projekt von den Vereinten Nationen ausgezeichnet worden, wobei insbesondere die gelungene Öffentlichkeitsarbeit gelobt wird–also auch wir.
dscn5147_iss_140615-2
Im nächsten Sommer, wenn das Springkraut am Alsterlauf erneut die Spaziergänger überragt, wird sich der 7. Jahrgang sicherlich wieder mit Feuereifer ans Roden machen und seinen Beitrag zur Biodiversität leisten!
Dr. Gerlind Berghahn

Das könnte dich auch interessieren...