Neue Corona-Regeln ab dem 04. 04. 22

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

die kommenden Schulwochen hat Herr Senator Rabe unter das Motto „So viel Normalität wie möglich, so viel Sicherheit wie nötig“ gestellt. Wir möchten damit an alle Schulbeteiligten, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern das klare Signal senden, dass wir die Sorgen vor einer Infektion ebenso ernst nehmen wie den großen Wunsch nach einem Ende der Corona-bedingten Einschränkungen. Wir verbinden mit diesem Signal die Hoffnung, dass alle ein Bewusstsein für die Sorgen und Wünsche des jeweils anderen haben und in den kommenden Wochen die Geduld und die Toleranz aufbringen, damit wir gemeinsam gut durch diese Phase der Pandemie kommen.

Auch die Maskenpflicht in allen Schulgebäuden bleibt bestehen. Allerdings gibt es ab dem 4. April eine vorsichtige Öffnung: Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und schulisches Personal können die Maske im Unterricht abnehmen, sobald sie einen festen Platz eingenommen haben und solange sie diesen nicht verlassen. Ansonsten gelten weiterhin die bereits bekannten Ausnahmen von der Maskenpflicht, beispielsweise im Freien, beim Sport und beim Musizieren. Unbenommen bleibt, dass Schülerinnen und Schüler ebenso wie das schulische Personal weiterhin freiwillig eine Maske tragen können, wenn sie dies möchten.

Es bleibt bei der Testpflicht für alle Schülerinnen und Schüler, auch der geimpften und genesenen. Alle Schulen sind gehalten, die dreimalige Testung in der Woche für alle Schülerinnen und Schüler vorzusehen. Die Tests sind zu Beginn des Schultags durchzuführen. Gerade in dieser Phase der Pandemie und den vorgesehenen Lockerungen in der Maskenpflicht schafft die generelle Testpflicht deutlich mehr Sicherheit und trägt dazu bei.

Die Regelungen für das regelmäßige Lüften und den Betrieb von Luftfiltern bleiben unverändert und sind strikt zu beachten. Wie bisher müssen die Unterrichtsräume alle 20 Minuten fünf Minuten lang durchgelüftet werden. Ergänzend sind die flächendeckend an den Schulen aufgestellten mobilen Luftfiltergeräte in allen Unterrichtsräumen einzusetzen.

Künftig finden schulische Veranstaltungen unter einfacheren Bedingungen statt. Wie im Bereich der Kultur- und Freizeitveranstaltungen gilt für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an allen schulischen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen nur noch die Maskenpflicht. Es gibt weder eine 2-G noch eine 3-G-Zugangsregelung. Diese einfache Regel gilt für alle Veranstaltungen, beispielsweise den Gremiensitzungen nach dem Hamburgischen Schulgesetz oder Theateraufführungen und schulischen Konzerten. Wer selbst etwas darbietet, musiziert oder Theater spielt, darf die Maske auf der Bühne natürlich abnehmen.

Die letzten Monate haben gezeigt, dass eine medizinische Maske der beste Schutz vor einer Infektion ist. Gerade wenn man dicht beieinandersitzt, kann schnell eine Infektion übertragen werden.  Daher empfehlen wir weiterhin das beständige Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes. Es gilt aber das Prinzip der Freiwilligkeit.

Wir hoffen, dass die nächsten Tage, Wochen und Monate nicht durch den Anstieg der Infektionszahlen geprägt sein werden, sondern wir weiterhin vorsichtig und bedächtig Lockerungen umsetzen können, ohne die Gesundheit aller zu gefährden.

Matthias Greite

Das könnte dich auch interessieren …