Austauschprogramm mit dem Brockenhurst College

Seit dem Schuljahr 2019 bietet die ISS den Schülern des Jg. 11 einen einwöchigen Auslandsaufenthalt am Brockenhurst College in England an. Das Brockenhurst College liegt im Süden von England im New Forest National Park. Es ist ein “sixth form college“ mit mehr als 2700 Schülern. Es zählt zu den akademisch erfolgreichsten Schulen in England und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Es ist für Schüler ab 16 Jahren geeignet.

Unser Programm:

  • Wo: Das Brockenhurst College liegt im Süden Englands zwischen Bournemouth und Southampton. Brockenhurst ist ein kleines Dorf. Southampton und Bournemouth erreicht man in 15 Minuten mit der Bahn, London in 90 Minuten.
  • Unterkunft und Unterhalt: Unsere Schüler werden bei englischen Familien wohnen, die nicht immer ein eigenes Kind am College haben. Die Familien sorgen für die Schüler und planen einen Ausflugstag ein.
  • Kosten: Insgesamt kostet das Programm ca. 460 Euro für den Flug, die Unterkunft und das College. Dazu brauchen unsere Schüler etwas Taschengeld (wie viel das ist, entscheiden die Familien).
  • Programm: Unsere Schüler werden von Montag bis Freitag das Brockenhurst College besuchen und an dem Unterricht dort teilnehmen. Die Kurse werden vor Ort für die Schüler zusammengestellt. An einem Tag unternehmen die Familien einen Ausflug mit ihrem Austauschschüler / ihrer Austauschschülerin.
  • Wer ist für den Austausch geeignet? Wir suchen nach höflichen, respektvollen, offenen, kommunikativen und zuverlässigen Schülern mit einer soliden Note in Englisch, die unsere Schule in England positiv repräsentieren. Sie sollten bereit sein, zusätzliche Aufgaben (Briefe, Präsentationen, usw.) für das Programm zu erledigen. Diese Aufgaben können nach Absprache mit dem Fachlehrer im Fach Englisch bewertet werden und Teil der Endnote sein. Die Schüler erhalten für ihre Mühe und Engagement eine positive Bemerkung im Zeugnis.
  • Kontakt: Bei Interesse können Sie mich per E-Mail kontaktieren: nadine.bull@iss.hamburg.de

Mit freundlichen Grüßen

Nadine Bull (Auslandsbeauftragte der ISS)